Speicher für Balkonkraftwerke.

Speicher für Balkonkraftwerke.


Immer wieder taucht die Frage nach Speichermöglichkeiten für Balkonkraftwerke auf. Das ist auch verständlich. Wenn das Balkonkraftwerk grade 600W produziert und im Haus nur 200W verbraucht werden, verschenkt man den restlichen Strom, also in dem Moment 400W, an den Netzbetreiber. Da liegt es nahe, den überschüssigen Strom speichern zu wollen. Dazu nun einige Betrachtungen. Ein Balkonkraftwerk mit 2 Modulen zu je 400Wp erzeugt in den Monaten März bis September zwischen 3-5kWh am Tag. Liegt die Grundlast des Hauses 24 Stunden bei 200W sind das 4,8kWh am Tag.

Eigentlich perfekt! Damit ist jedoch auch schon klar, um 10 Stunden ohne Sonnenschein, also über Nacht, 200W bereit zu stellen ist ein Speicher mit mindestens 2kWh erforderlich. Diesen kann man aus gängigen Lithium Ionen Akkus zusammenbauen. Ein Speicher mit 2kWh kostet dabei im Moment ca. 1200€. Dazu benötigt man einen Laderegler sowie einen Mikrowechselrichter der fest auf 200W eingestellt werden kann, solche Wechselrichter sind im Moment leider nicht verfügbar.

Mikrowechselrichter dürfen auch nicht direkt an Batterien betrieben werden, da dann der Eingang des Wechselrichters Schaden nehmen kann. Es muss also ein DC/DC Wandler dazwischen geschaltet werden um den maixmalen Strom zu begernzen. Das ist eher etwas für Bastler, die sich mit Strom auskennen. Außerdem muss man dem Speicher innerhalb der Wohnung aufstellen da er nicht Hitze- und Frostfest ist. Die Leitungen von den Modulen müssen also ins Haus verlegt werden. Es gibt schon einige Bastellösungen, jedoch im Moment kein fertiges Produkt. Einzige Ausnahme ist der Solmate von Indilux, welcher jedoch weniger Speicher hat und nicht lieferbar ist.

Wir sind in Kontakt mit mehreren Herstellern. Derzeit werden neue Produkte entwickelt die eine einfache Integration eines Speichers in ein Balkonkraftwerk ermöglichen sollen. Sobald das erste serienreife Produkt verfügbar ist werden wir es auf unserer Website vorstellen. Bis dahin bleiben nur Bastellösungen, die wir jedoch nicht anbieten oder bewerben können. Die Gesamtkosten eines Balkonkraftwerkes werden sich durch den Speicher mehr als verdoppeln, inwieweit sich dann die Anschaffung lohnt hängt natürlich von dem Aufstellungsort und dem Ertrag der Solarmodule ab. Wir bleiben am Ball.

lassen Sie einen Kommentar hier

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *